Berlin: Projekttag des Bundes der Szenografen am 21. Mai 2016

Katharina Becklas hat an unserem ersten Jour Fixe teilgenommen und einen Kommentar hinterlassen (siehe hier)

Der Bund der Szenografen lädt am 21. Mai 2016 zu vier spannende Vorträgen ein.

 

10.00 – 11.30

Andreas Gause / Gerriets GmbH
Projektionsleinwände – Anwendung, Einsatz und Qualitätsmerkmale
Andreas Gause leitet die Abteilungen Marketing & Key Account Management der Firma Gerriets GmbH. Zudem ist er Spezialist im Bereich Projektionsleinwände. Im Rahmen seines Vortrages erläutert Herr Gause die Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten von Projektionsleinwänden. Des Weiteren setzt er sich mit den wichtigsten Qualitätsmerkmalen, die ein optimales Projektionsbild gewährleisten, auseinander.

Andreas Främke / Gerriets GmbH
Bühnenausstattung – Materialien und Techniken sowie deren Einsatz im szenografischen Bereich
Andreas Främke ist als Senior Projektleiter für die Gerriets GmbH tätig. Er ist spezialisiert auf Design- und Schmuckvorhänge und arbeitet gemeinsam mit Architekten und Designern an diversen Großprojekten wie der Elbphilharmonie Hamburg. In seinem Vortrag stellt Herr Främke diverse Gerriets-Materialien und Techniken vor und zeigt deren Anwendungsmöglichkeiten im szenografischen Bereich auf.

Kurze Pause

11.45 – 12.15

Olaf Karsten / Digitaldruckfirma Stoffschmiede
Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Stoffdrucks
Digitaler Stoffdruck als Meterware auf verschiedenen Materialien. Es werden interessante Stoff- und Fallbeispiele aus dem Bereich Theater und Kostümbild gezeigt. Möglichkeiten, Fallstricke, was geht, was geht nicht….

Pause mit Snacks und Kaffee

13.00 – 16.00

Jürgen Knoll / Firma Patin-A
Patinierung von Kostümen an verschiedenen Beispielen. Vorher-nachher…
Jürgen Knoll arbeitet seit 20 Jahren als Kostümbildner für Film und Fernsehen. Eines seiner Fachgebiete ist die Patinierung von Filmkostümen. Zusammen mit Mitarbeitern seiner im Jahr 2006 gegründeten Firma PATIN-A in Berlin, die speziell auf die Bedürfnisse von Kostümabteilungen beim Film ausgerichtet ist, entwickelt er auch Patinierprodukte, die leicht zu benutzen sind und sich aus den meisten Geweben wieder auswaschen lassen.

Pause mit Snacks und Kaffee

16.30 -19.30

Oliver Fabian Kummer Vertragsrecht und -praxis der Kostüm- und Bühnenbildverträge, Vertragsschulung
Rechtsanwalt Oliver Fabian Kummer berät nach seiner Zeit als Künstlerischer Betriebsdirektor am Schauspielhaus Zürich schwerpunktmäßig Bühnenschaffende in rechtlichen und praktischen Fragen und übernimmt insbesondere deren Vertragsverhandlungen. Er berät den Bund der Szenografen seit einigen Jahren ehrenamtlich und ist Mitglied der Vertragsgruppe.

Ab 19:30 Uhr fließender Übergang zur Frühlingsgrillparty auf dem Hof. Hierzu sind alle Teilnehmer und auch später dazu kommende Kollegen herzlich eingeladen!

Ort: Theaterhaus Mitte Raum 202, Wallstraße 32 • Haus C • 10179 Berlin

Zeit: Samstag den 21. Mai 2016 von 10:00 Uhr bis 19:30 Uhr anschließend Frühlingsfest im Hof des Theaterhauses

Teilnahme: Für Mitglieder des Bundes der Szenografen e.V. ist die Teilnahme kostenlos. Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 20 €. Zahlbar vor Ort und bitte in bar. Kartenzahlung ist leider nicht möglich.

Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht unter: weiterbildung@szenografen-bund.de

 

Ein Gedanke zu “Berlin: Projekttag des Bundes der Szenografen am 21. Mai 2016

  1. Meine Eindrücke des Jour Fixe 1 vom Bund der Szenografen am 21.05.2016

    Im Theaterhaus in Mitte ist der Raum 202 am Samstag gut gefüllt mit Kostüm- und Bühnenbildnern. Als ich eintrete, zeigt Andreas Främke von der Firma Gerriets GmbH (http://www.gerriets.com/de/) Aufnahmen einer Theateraufführung: Ein Schauspieler hängt an einer Stoffbahn im Bühnenraum von der Decke hinab und spielt seine Szene, als plötzlich die Stoffbahn Feuer fängt und bis auf den letzten Fetzen verbrennt. Der Schauspieler hatte es glücklicherweise unbeschadet überlebt, beruhigt Andreas Främke und klärt auf, welche Materialien wie und wo am besten auf der Bühne zum Einsatz kommen können, um gefährlichen Situationen wie dieser vorzubeugen.

    Was heute alles möglich ist im digitalen Stoffdruck, präsentiert uns Olaf Karsten von der Firma Stoffschmiede (https://www.stoff-schmie.de/ ) im nächsten Vortrag. Seine Druckbeispiele treffen zwar nicht unbedingt meinen Geschmack, trotzdem ist sein Dienstleistungsangebot sehr attraktiv für Theaterschaffende oder Studierende. Denn über seine Firma Stoffschmiede können auch geringe Meterwaren individuell bedruckt werden und das zu kleinen Preisen (20-40€/m).

    Das Nachmittagsprogramm glänzt mit Jürgen Knoll, Gründer der Firma Pa-tin-A (https://www.patin-a.de/). Er berichtet übers Patinieren bei Film und Fernsehen und fesselt uns mit spannungsreichen und praxisnahen Alltagsgeschichten. Besonders faszinierend: seine Stonewashing-Methoden, die zum Beispiel einen Zementmischer und Dusch-Gummimatten beinhalten oder seine Spezial-Methoden 3000 Uniformen auf alt zu trimmen und zwar in kürzester Zeit unter Extrembedingungen. Nach der Theorie geht’s in die Praxis. Jürgen Knoll testet mit uns die Patin-A Produkte und lässt es sogar winterlich schneien.

    Ganz entgegen der Erwartungen beim Wort „Vertragsrecht“ geht es mit viel Humor in den letzten Teil des Jour Fixe. Wir knüpfen uns gemeinsam mit Oliver Kummer den Gastvertrag für Kostüm- und Bühnenbildner vor. Es wird deutlich: Im Detail liegen die Tricks und Schwierigkeiten und wir fragen uns gemeinsam: Was ist eigentlich eine Dekorationsprobe?
    Nach einem langen, aber spannenden Tag wartet zum Abschluss ein kleines Fest im Hof. Die bunte Kugel-Lichterkette leuchtet gemütlich und die Musik lädt ein zum Verweilen. Das Beste passiert hier: Der Austausch und Diskussionen über die Storys aus dem Alltag eines Kostüm- und Bühnenbildners.

    Toller Workshop, ich freue mich schon auf den Nächsten und frische Impulse! Auch für Studierende und junge Absolvierende sehr empfehlenswert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.