Berlin: Interdisziplinäre Improvisationswerkstatt

logo_kollektiv

Das Kostümkollektiv bietet monatlich das Werkstatt-Format Kostüm + an. Hier können Künstler auf und hinter der Bühne gemeinsam in Improvisationen einen bestimmten Aspekt von Kostümbild erforschen. Diese Aspekte sind z.B. bisher gewesen: Bewegung, Text, Rolle und Körper.

Unter Anleitung von einer Kostümbildnerin und einer Partnerin aus einem anderen Fach der Bühnenkunst ( z.B. Tanz, Regie, Schauspiel, Performance, Theaterpädagogik oder Kulturwissenschaft…) untersuchen wir Kostüme und Material aus unserem Fundus und loten Ansätze und Parameter des jeweiligen Themenfeldes aus.

Die Workshopleitung ist erfahren in der Anleitung und Vermittlung und schneidet ihre Methoden extra auf das jeweilige Thema zu.

Die kommende Werkstatt beschäftigt sich mit der Persona, dem öffentlichen Ich auf der Bühne in Performance, Aktion und Präsentation:
Wie viel Ich steckt in einem Kostüm? Wie viel Kleidung ist Verkleidung? Kostüm wird als wichtiger Partner der Bühne, Aktion und Präsentation erforscht. Diesmal ist das Forschungsthema die Identität des öffentlichen Ich. Material aus unserem Fundus dient als Arbeitsgrundlage. Diese Werkstatt richtet sich an alle Künstler auf- und hinter der Bühne, ob Performance, Tanz, Schauspiel, Musik oder Pädagogik.

Leitung: Tanja Arthur (Performerin, Regisseurin und Kulturwissenschaftlerin) und Muriel Nestler (Bühnen- und Kostümbildnerin)

Hier können Sie sich anmelden:

So | 25. August | 11:00 -17:00 Uhr
Treffpunkt im Kostümkollektiv | Kunstquartier Bethanien
Unkostenpauschale: 35 €
Anmeldung bitte bis 15. August unter: workshop[at]kostuemkollektiv.de
Nächster Termin: 21. September (Kostüm + Spiel)

kostüm_kollektiv_werkstatt_körper_03